Internationale Hansetage in Kampen

vom 15. bis 18. Juni 2017

In diesem Jahr sind die Internationalen Hansetage vom 15. Bis zum 18. Juni in Kampen und damit hat unsere Stadt die Ehre, dieses großes Ereignis zu veranstalten! Jedes Jahr wird dieses Event von einer der mehr als 180 teilnehmenden Hansestädte aus sechzehn Ländern ausgerichtet und jetzt sind wir an der Reihe. So ein großes Ereignis zieht viele Besucher aus dem In- und Ausland an.
Zu diesem Anlass haben wir zwei neue Fahrten für Gruppen entworfen, aber natürlich fahren wir auch während unserer Rundfahrtsaison mit Einzelgäste in diesem Jahr die Hansestädte Deventer, Elburg und Hasselt an. Aber zunächst erstmal einige Information über die Hanse.

Kommen Sie uns besuchen? Informieren Sie sich dann auf der Webseite https://www.hanze2017.nl/de/informatie/bereikbaarheid.html über die Anfahrt und das Parken. Hier finden Sie alle Informationen auch in Deutsch.

Die Hanse

Die Hansestädte im Osten der Niederlande, worunter auch Kampen zählt, entwickelten sich durch Zusammenarbeit der Kaufleute schon im Mittelalter zu einem mächtigen Handelszentrum und so arbeiteten ca. 200 Hansestätte 400 Jahre lang zusammen. Der Handel verlief weitgehend auf dem Seeweg mit den ersten Frachtschiffen aus dem Mittelalter, den Koggen. Ein bemerkenswertes Stück der Geschichte, die unsere Stadt viel Wohlstand gebracht hat und zum Glück besitzen wir in Kampen auch ein Replika von einer Kogge.

Der Hanseverbund und der Handel

Im Jahre 1356 wurde in Lübeck der Hanseverbund besiegelt und durch Ihre Interessen zu bündeln, konnten die Städte und Kaufleute günstige Privilegien erhalten und sich so vor den Launen der Mächtigen schützten. Außerdem wurden die Reisen in die Ostsee dadurch sicherer. Netzwerke gab es damals schon und so hatte der Hanseverbund in seiner Blütezeit bis zu 150 Mitglieder aus Deutschland, den Niederlanden, Skandinavien, Polen, Flandern, Spanien und Portugal. Der Handel bestand aus vielen Artikeln; Salz, Fisch, Getreide, Holz, Bier und Wein, und als Ballast wurden Bausteine mitgenommen, womit zum Beispiel das Entwässerungssystem in Wismaar gebaut wurde. Das Meer und die Flüsse waren ein wichtiges Glied in der Transportkette und die Kogge war dann auch das wichtigste Handelsschiff bis zum 15. Jahrhundert.

Das goldene Zeitalter

Das alles so erfolgreich verlief sah man daran, das immer mehr bemerkenswerte Gebäude, elegante Kaufmannshäuser und beeindruckende Handelsbüros entstanden. Kleine Siedlungen, wuchsen zu mächtigen Städten mit imposanten Stadtmauern und Toren. Und das wiederrum brachte auch den Reichtum für andere. Künstler siedelten sich in der Stadt an und Sie sorgten für ein goldenes Zeitalter im künstlerischen Bereich. Ihre Spuren sind noch stets in unserer schönen Hansestädten entlang des Flusses der IJssel zu finden!
Wir beide sind selber auch in einer Hansestadt geboren, Gerrit in Kampen an der IJssel und ich, Ingela in Emmerich am Rhein und wie sich heraus gestellt hat, lebt und arbeitet auch dieser Hanseverbund schon eine lange Zeit erfolgreich zusammen.

Hansestad Kampen

Eine wunderschöne Stadt am Wasser. Die Stadtbrücke mit ihren goldenen Rädern, Plattbodenschiffe worunter, Klippers, Tjalken und Fischerboote bieten eine historische Stadtfront und zum Glück liegen wir mit dem“Veerman van Kampen“ mitten drin. Es ist eine gemütliche Hansestadt mit vielen historischen Gebäuden, die noch stets Altertümlichkeit ausstrahlen.
Kampen liegt an der Mündung des Flusses die IJssel und ist nach wie vor vom Meer aus gut erreichbar. Das zeigt sich auch dadurch, dass fünf Kamper Segelschiffe im Sommer über in der Ostsee mit Gästen fahren und eins selbst weltweit unterwegs ist. Darüber hinaus ist es eine Hansestadt mit einem historischem Zentrum, vielen Museen, charmanten Geschäften und Restaurants, wo man gut verweilen kann. Die historische Innenstadt ist ideal für die Erkundung zu Fuß, mit oder ohne Führung von einem der vielen eifrigen Stadtführer. Außerhalb der Altstadt gibt es in nahen Umgebung viele Möglichkeiten zum Wandern und Radfahren um so die Region entlang der wunderbahren Flusslandschaft mit Flussauen zu erkunden.

Informationsquellen:
http://www.hanzesteden.info/
https://www.hanze2017.nl/nl/
https://stad.kampen.nl/en/beleef/bijzondere-gebouwen/9485-de-stadsmuur.htm